bio

Rezension: Gemüse und Kräuter im Garten von Dr. Markus Phlippen

12:47

Langsam naht der Herbst und damit geht die Erntesaison einiger Pflanzen zu Ende, so wie bei meinen Lieblingen - den Tomaten.


Kennst du den Geschmack sonnengereifter Tomaten? Schon als Kind habe ich meinen Eltern beim Gärtnern zugesehen und die Freude von selbstgezogenem Gemüse und Obst kennengelernt.
Einen Samen auszusetzen, die Pflanze wachsen zu sehen und den Vorgang im neuen Jahr wieder zu erleben, da sehe ich den Kreislauf des Lebens besonders deutlich. Gärtnern erdet mich.
Bisher hatte ich leider keinen eigenen Garten, aber in unseren aktuellen Wohnung, habe ich mir ein Stück im Hof erobert, das ich bepflanze.



Erst hatte ich dort Hochbeete stehen*, aber diese musste ich auf Wunsch der Hausverwaltung wieder entfernen. So bleibt mir jetzt ein kleines Stück Erde, leider etwas schattig und auch ohne tollen Boden, aber ich mache das Beste daraus und habe mich um so mehr gefreut, dass ich Hilfe von Dr. Markus Phlippen mit seinem Buch 'Gemüse und Kräuter im Garten' erhalte. Das Buch habe ich kostenfrei vom Verlag als Rezensionsexemplar erhalten.

Das Buch ist mit über 400 Seiten sehr umfangreich und benötigt daher etwas Zeit es durchzuarbeiten. Gleichzeitig gibt es sehr viele Informationen, über verschiedene Beetarten - Balkon, Garten, Hochbeet, die richtigen Werkzeuge, Dünger und Kompost und natürlich viele Infos zu den einzelnen Pflanzen.

Ich habe mich dieses Jahr vor allem an Tomaten ausprobiert. Diese sind nämlich laut Markus Phlippen anfängerfreundlich, auch wenn sie viel Sonne und Nährstoffe benötigen.
Aber wie ihr seht - kleiner Spoiler - habe sogar ich, mit widrigen Bedingungen, einige süße Cherrytomaten ernten dürfen. Jede Pflanze kommt mit guten zehn Seiten Infos: Herkunftsgebiete und Geschichte, Typen und Sorten, Standort und Boden, Nachbarpflanzen, Ernte und Lagerung sowie natürlich zur Aussaat und Aufzucht.

Insgesamt ist das Buch also voller toller Infos, die wirklich jede Frage beantworten und auch mit schönen Bildern und anschaulichen Grafiken beim Verständnis helfen. Für absolute Anfänger*innen kann die Fülle an Material aber eventuell auch etwas überfordernd sein.

* ihr könnt in meiner Instastory "Hochbeete" sehen, wie man schnell und einfach eigene Hochbeete bauen kann.

You Might Also Like

0 Kommentare

SUBSCRIBE



Like ÖkoLife on Facebook