Energie

Gastbeitrag: Apfel-Kokos-Energyballs

21:03

Hallo Zusammen

Ich freue mich heute bei der lieben Vanessa zu Gast zu sein. Natürlich musste ich nicht lange überlegen, als sie mich vor ein paar Wochen fragte, ob ich einen Gastbeitrag schreiben möchte solange sie in Japan ist. Und heute ist es soweit.
Kurz zu mir: Ich bin Krisi und normalerweise schreibe ich die Rezepte für meinen Blog Excusemebut.... Auf meinen Blog findet ihr eine große Sammlung an veganen Rezepten, denn mittlerweile blogge ich nun doch schon seit über 2 Jahren. Meine Rezepte sind ohne Industriezucker und fettarm, da mir dies persönlich in meiner Ernährung wichtig ist. Zum Glück gibt es ja genügend Alternativen und die Umgewöhnung ist wirklich nicht schwer.

Für euch und Vanessa habe ich deswegen heute einen süßen kleinen Snack mitgebracht. Er ist nicht nur gesund, sondern auch schnell gemacht und wirklich köstlich. Ihr braucht nicht mal backen, da er roh ist. Wahrscheinlich habt ihr alle schon von den Energybites, -balls oder veganen Pralinen gehört. Sie sind ja in aller Munde. Es gibt sehr viele Varianten, ich teile heute eine mit euch die aus leckeren Apfelringen, Datteln, Kokosmehl, Zitronensaft und etwas rohen Kakaopulver entstanden ist.


Apfel - Kokos - Energybites

·          1/2 Tasse Apfelringe
·          1 Tasse Datteln
·          1 TL Zimt
·          3 EL Kokosmehl
·          1 EL Zitronensaft
·          4 - 5 EL Apfelsaft, ohne Zucker


1.    Die Datteln und die Apfelringe in eine kleine Schüssel geben und so viel Wasser abzugießen4, dass sie komplett bedeckt sind. Mindestens 15 Minuten ziehen lassen, besser wären aber 30 Minuten.
2.   Das Wasser abgießen und nun die Apfelringe und die Datteln gemeinsam mit dem Zitronen- und Apfelsaft pürieren. Das Mehl ein sieben, den Zimt dazugeben und verrühren. Ich finde das geht besser mit einem Löffel, da die Masse nun dick wird.
3.   Nun die Teigmasse zu kleinen Kugeln formen.
4.   Einen Teller mit etwas Kakaopulver bestreuen und darin die Apfel - Kokos - Energybites rollen.


Im Kühlschrank halten sie diese Bites gut eine Woche, aber ehrlich gesagt glaube ich nicht das sie so lange überleben;) Natürlich könnt ihr mit den Zutaten spielen. Die getrockneten Früchte lassen sie nach Belieben mit anderen austauschen. Der Apfelsaft ist nicht zwingend und kann durch Wasser, oder einen anderen Saft ersetzt werden. Anstelle des Kokosmehl eignen sich auch Kokosflocken, gemahlenen Mandeln oder Hafermehl.



Ich verabschiede mich nun und hoffe ein paar von euch vielleicht bei mir wieder zusehen, das würde mich sehr freuen. Und nun wünsche ich dir, liebe Vanessa, weiterhin eine wunderbare Zeit in Japan. Genieße deine Urlaub und komm Gesund zurück=)

You Might Also Like

1 Kommentare

  1. Die klingen ja toll! Ich denke, die werde ich nachmachen :)

    AntwortenLöschen

SUBSCRIBE



Like ÖkoLife on Facebook